Erstes Kinderzimmer – Einrichtung der ersten Babywelt

style="text-align: left;">Babys benötigen mit Sicherheit nicht gleich ein eigenes Zimmer. Meistens ist es für junge Eltern sogar praktischer und beruhigender, wenn das Neugeborene die erste Zeit mit im Schlafzimmer schläft. Trotzdem kann man das Kinderzimmer ja bereits einrichten und für das Baby vorbereiten. Empfehlenswert ist auf jeden Fall eine Wickelkommode, denn das ständige Bücken beim Wickeln kann ganz schön auf den Rücken gehen. Die Wickelkommode hat die optimale Höhe, außerdem können die Pflegeartikel hier auch untergebracht werden. Am Anfang genügen theoretisch kleinere Schränke, da das Kind noch wenig Kleidung hat, weil es ja ständig wächst.

Man sollte jedoch auch an die Zukunft denken, wenn man nicht nach einiger Zeit neue Schränke kaufen möchte. Viele Frauen finden Babywiegen sehr schön. Inzwischen gibt es auch Schlafkörbe, die an der Decke befestigt werden und schwingen und auf und ab hüpfen können. Das mag zwar alles ganz niedlich sein, und vielleicht auch in gewisser Weise förderlich für die Entwicklung und das Schlafverhalten des Babys sein, doch kosten diese Dinge sehr viel Geld. Außerdem muss man bedenken, dass die Babys bereits nach einigen Wochen zu große dafür geworden sind, so dass sich eine Anschaffung kaum lohnt. Empfehlenswert sind Kombibetten, die erst ein Gitterbettchen sind, und später dann zum Juniorbett umgebaut werden können. Diese bieten die größte Sicherheit und können lange verwendet werden.

Es werden immer wieder so genannte Windeltwister angeboten, die Windeln gleich in Folie einschweißen, um Geruchsbelästigungen zu vermeiden. Diese Artikel sind sehr teuer, und eigentlich auch unnötig, denn ein regelmäßig geleerter Windeleimer wird auch nicht zu einer Geruchsbelästigung führen. Kinder lieben es bunt, so dass man bei der Gestaltung des Kinderzimmers seiner Fantasie freien Lauf lassen kann. Es gibt spezielle Kindertapeten mit putzigen Motiven, man kann das Zimmer jedoch auch farbenfroh streichen und mit einer Bordüre versehen. Man sollte auch an genügend Stauraum für Spielwaren denken, denn Spielwaren sind ja in der Regel immer reichlich vorhanden. Das Kinderzimmer muss nicht gleich komplett eingerichtet sein, das kann man dann in Ruhe nach und nach erledigen.

Ähnliche Beiträge

Impressum

Baby-Walz Krperpflege